Echos zurück in die Zukunft

Ein Raumradio begleitet Besucher*innen in eine mögliche Zukunft der Region. Besucher*innen des Raumradios fühlen sich durch das Gehörte verleitet, selbst auch teilnehmen und etwas bewirken zu wollen. Die Ideen der Besucher*innen schallen als Echos zurück in die Zukunft und lassen die Gedanken der Zuhörer*innen durch Raum und Zeit reisen.


FELIX hier. ich komme aus der Vergangenheit. In meiner Zeit 2019 ist im Lesachtal noch nicht so viel los. Wie Zeitreise funktioniert? Keine Ahnung! Ein seltsames Quanten-Phänomen, das mit den Schallwellen des Raumradios interagiert. Es ist passiert, als ich 2019 das Zukunftsfest in Obergail, nahe der „hepi-lodge“ besuchte und dort das Raumradio betrat. Was ich in dem Raum höre, schickt mich auf eine Reise, nicht nur durch den Raum sondern auch durch die Zeit – eine waschechte Zeitreise. Kurze Zeit fliege ich durch die Luft, sehe das Bergpanorama von oben, dann komme ich an, im Lesachtal der Zukunft.

Hier in der Zukunft des Jahres 2039 ist etwas völlig Unerwartetes passiert! Seit die Gemeinden 2019 einen ersten Schritt gemacht hatten, stärker miteinander zu kooperieren, fühlten sich die Bürger*innen der 4 Gemeinden auch durch die neue Energie und Tatendrang angesteckt. Die Orte wuchsen plötzlich und die Gemeinde Lesachtal hat volle Kassen. Ich habe Lust mehr von diesem wunderbaren Ort zu sehen und die Bewohner*innen der Zukunft über ihre Ideen auszufragen.

Ich wandere, ohne den Weg genau zu kennen, entlang der Pfade im Lesachtal auf der Suche nach spannenden Eindrücken und freue mich sehr, als ich zufällig auf einen Obergailer treffe. Er erzählt, dass die Schönheit und Ruhe der Natur ihn jeden Tag inspirieren aufzustehen und sich mit Takraft für sie einzusetzen. Denn die Natur des Lesachtales ist jede Anstrengung wert! Tourist*innen erkennen ebenfalls sofort, was sie am Lesachtal haben und kehren gern regelmäßig zurück. Der Erlebnistourismus wächst und wächst jedes Jahr und man erarbeitet Gewinne. Nach dem Wildbach-Kajak Slalom gibt es dank einiger finanzieller Förderungen der Gemeinde eine riesige Rutsche. Die Lesachtaler*innen schätzen ihre neue wirtschaftliche Unabhängigkeit und setzen auch auf erneuerbare Energien.

Etwas später treffe ich auf eine Lesachtalerin, die mir sagt, die Kooperationen und die aktive Bevölkerung hat beschlossen, das „Slow-Food“ stärker zu betreiben und die Gemeinde fördert und bewirbt „Slow-Food“ auch international stark. Die Spezialitäten des Ortes, wie zum Beispiel das Lesachtaler Brot und viele andere Produkte werden nach Rezepten zubereitet, die von Generation zu Generation weitergereicht werden und sind international eine begehrte Köstlichkeit. Trotz des hohen Arbeitsaufwandes bei der Herstellung, setzt die Gemeinde noch immer nicht auf moderne Industrieanlagen, denn sie kennt keine Liebe, die kalte leere Maschine. Logisch eigentlich, denke ich mir innerlich – da hat der FELIX wieder etwas gelernt.

Als ich bei einer Möbelwerkstatt vorbei komme, spreche ich mit einer jungen Tischlerin, der vor kurzen die Werkstatt von ihrer Mutter übernommen hat. Sie spürt den Zusammenhalt des Dorfes auch. Alle Möbel der Region werden von ihrer oder anderen Werkstätten der Umgebung angefertigt und seit die Gemeinde viele der Fichten-Monokulturen durch Eichen und tiefwurzelnde Bäumen ersetzt hat, kann sie sich vor Aufträgen kaum retten.

Ich fühle ein Kribbeln am Körper. Ich reagiere wohl auf das Echo des Raumradios, das mich vor einiger Zeit hergetragen hat an diesen wundersamen Ort in der Zukunft. Instinktiv bewege ich mich näher heran an die Quelle der Schallwellen. Es zieht mich auf eine seltsame Art und Weise durch Raum und Zeit zurück in das obergaile, magische Raumradio der Vergangenheit von 2019.

FELIX out.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s